01.04.2020 Kein Aprilscherz - Burmeister Feuerschutz feiert heute sein 100-jähriges Firmenjubiläum

Mit Feuer und Flamme gegen Feuer und Flammen

Das Duisburger Unternehmen Burmeister Feuerschutz feiert am 1. April 2020 seinen hundertsten Geburtstag.

PRESSEMITTEILUNG:

Fritz Burmeister wäre sicher stolz. Zum einen: Am 1. April 2020 wird das von ihm gegründete Unternehmen einhundert Jahre alt. Aus dem technischen Großhandel mit dem Schwerpunkt Feuerschutz hat sich ein modernes Dienstleistungsunternehmen für Feuer- und Brandschutz entwickelt. Zum anderen – und das hätte ihm sicher ganz besonders gefallen: Auch nach einem Jahrhundert Unternehmensgeschichte befindet sich die Firma ganz solide in Familienhand. Schließlich: Von Beginn an ist Burmeister Feuerschutz ein Duisburger Unternehmen. „Und das wird es auch bleiben!“, unterstreicht Detlev Niemietz, seit 2018 Geschäftsführer.

Die lange Unternehmensgeschichte ist schnell erzählt. Denn: „Trotz intensiver Recherche in den zuständigen Wirtschaftsarchiven konnten wir nur wenige geschichtliche Gegebenheiten zu Tage fördern“, berichtet Detlev Niemietz. Und so ist der Blick zurück letztlich nur teilweise durch historische Daten belegbar.

 

Wichtiger Beitrag zur Brandbekämpfung

Am 1. April 1920 gründet Maschinenbau-Ingenieur Fritz Burmeister einen technischen Großhandel mit dem Schwerpunkt Feuerschutz in Duisburg. Er leistet den ersten wichtigen Beitrag zur Brandbekämpfung. Sein Lieferprogramm umfasst von der ersten Stunde an neben allen Geräten für den vorbeugenden Brandschutz wie Handfeuerlöscher und Feuerlöschschläuche auch Ausrüstungen für abwehrenden Brandschutz - vom Feuerwehrhelm bis hin zum Feuerlöschfahrzeug. Aus heutiger Sicht wohl ein mutiger Schritt: Deutschlands Wirtschaft liegt nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg am Boden. Wer seinerzeit ein Unternehmen gründen will, braucht neben Fachwissen und finanziellen Mitteln ganz besonders Selbst-Vertrauen und vor allem Zuversicht.

Alles das ist Fritz Burmeister wohl zu eigen. Denn sein Unternehmen durchlebt die Höhen und Tiefen der Weimarer Republik und hat auch nach dem Zweiten Weltkrieg weiterhin Bestand. 1949 tritt Fritz Burmeisters Tochter Edith in den väterlichen Betrieb ein. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Elektro-Ingenieur Rolf Renner, erwirbt sie den Betrieb vom Firmengründer. Acht Jahre später verlegt Burmeister Feuerschutz seinen Standort zur Stresemannstraße in Duisburg-Altstadt, bis heute Firmensitz.

 

 

 

Wechsel in der Firmenleitung

1990 ziehen sich Rolf Renner und seine Ehefrau Edith nach langjähriger verantwortungsbewusster Tätigkeit aus der Geschäftsführung zurück. Die Leitung der inzwischen in eine GmbH umgewandelten Einzelfirma übernimmt ihr Sohn. Rolf Renner jun. ist nach abgeschlossenem Studium Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik.

Vor zwei Jahren dann ein tragischer Verlust: Rolf Renner jun. stirbt 2017 nach kurzer und schwerer Krankheit. In diesen Stunden der großen Trauer und des Schmerzes rückt die Familie noch enger zusammen. Detlev Niemietz, der Schwager von Rolf Renner jun., übernimmt die Geschäftsführung. Er ist kein Neuling in dem Geschäft. Seit 1989 betreiben er und seine Frau Brigitte, Tochter von Rolf Renner sen., erfolgreich eine Firma für vorbeugenden Brandschutz in Dortmund. Die gesamte Familie sitzt an einem Tisch und berät über die Zukunft. Allen gemeinsam ist das große Interesse, die Verpflichtung und vor allem der Wille, die Unternehmenstradition fortzusetzen. Bereits in den ersten Jahren nach der Gesellschaftsgründung der Burmeister-Feuerschutz GmbH ist Brigitte Renner-Niemietz Gesellschafterin, vor dem Tod Ihres Bruders, Rolf Renner, waren beide Hauptgesellschafter.

 

Das Geschäft ist digitaler geworden

Auf der Basis der Gründeridee ist Burmeister Feuerschutz heute ein modernes Handels- und Dienstleistungsunternehmen geworden. Traditionell stehen der Handel und der Verkauf von Feuerlöschgeräten und -ausrüstungen, Feuerlösch-Armaturen, Feuerwehr- und Industrieschläuche auf dem Programm. Dazu gehören heute unter anderem die Planung, der Einbau und die Wartung kompletter Rauchabzugsanlagen, Brandmeldeanlagen, Feststellanlagen, Löschanlagen und Sprinkleranlagen. Namhafte Firmen im gesamten Ruhrgebiet, nahe der holländischen Grenze sowie in Aachen, Köln, Wuppertal und Dortmund profitieren vom Knowhow in Sachen vorbeugender und abwehrender Brand- und Arbeitsschutz. Des Weiteren ist Burmeister Feuerschutz Fachunternehmen mit Kundendienstbetreuung für den gesamten Brandschutzsektor.

13 hochqualifizierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stemmen aktuell das breite Programm für Handel und Service. Detlev Niemietz: „Das Geschäft ist moderner, dynamischer und vor allem auch digitaler geworden. Wir sind in einer Umbruchphase. Aber alle packen an, um den Generationswechsel zu meistern.“ Wer auf die einhundertjährige Firmengeschichte blickt, wird keinen Zweifel daran haben, dass dies gelingen wird.

 

Text / Autor:
Michael Kalthoff-Mahnke
https://www.kalthoff-mahnke.de

© 2020 BURMEISTER-FEUERSCHUTZ GmbH